„Was ist eigentlich, wenn ich irgendwann einmal nicht mehr für mich selbst sorgen kann?“ Sei es völlig unerwartet durch ein plötzliches Ereignis oder schleichend aufgrund einer Demenzerkrankung. Diese Frage sollte man rechtzeitig für sich beantworten und Vorkehrungen treffen. Um auch im „Fall der Fälle“ größtmögliche Sicherheit zu genießen.

Nicht minder wichtig: Wer umsorgt im Todesfall der Eltern die noch minderjährigen Kinder?

Damit sich in jedem dieser Fälle vertrauenswürdige Personen oder Institutionen um alles Wichtige kümmern, sollte beim Thema Vorsorge eine Notarin oder ein Notar konsultiert werden. Denn es gilt, gerade hier zu ausgewogenen Entscheidungen zu kommen und diese rechtssicher beurkunden zu lassen. Die Kosten für die notarielle Beratung sind mit der Beurkundungsgebühr abgegolten.

Haben Sie Fragen zu einem der nachfolgenden Vorsorgethemen? Dann vereinbaren Sie einen Termin in meiner Notarstelle. Gerne finde ich die passende Lösung für Sie.

Kompetent, lösungsorientiert und bedarfsgerecht.